Caritas aktuell
Aktuelles aus dem Verbandsleben

Beratung von Familien in Trennungs- und Scheidungssituationen

Wenn Eltern sich trennen wollen stehen sie vor der Herausforderung „Wie sagen wir es den Kindern?“ Häufig sind die Eltern nicht dazu in der Lage, sich im Sinne des Kindes zu verständigen. Oftmals sind sie zu sehr mit ihren eigenen Problemen beschäftigt sind, um auf die Traurigkeit, Wut, Ängste und Nöte ihrer Kinder eingehen zu können. Auch alte Verletzungen und negative Erfahrungen können dazu führen, dass der Blick auf das Kind verloren geht. Im ungünstigen Fall werden die Kinder mit in die Auseinandersetzungen und Streitigkeiten mit einbezogen. Dies kann langfristig und dauerhaft schädigen.

Für Kinder ist das Auseinandergehen der Eltern eine leidvolle Trennungserfahrung – verbunden mit vielfältigen Ängsten, Sorgen, Kränkungen und mit tiefgreifenden Veränderungen im Lebensalltag. Die Situation ist meist sehr belastend und äußert sich in der Regel über das Verhalten. „Das Verhalten kann sehr unterschiedlich sein und zeigt sich in den verschiedensten Situationen innerhalb und außerhalb der Familie. Wichtig ist, dieses Verhalten zu erkennen und die Kinder unterstützend zu begleiten“, erklärt Cornelia Köllner, Familientherapeutin der Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder des Caritasverbandes Lünen-Selm-Werne.

Die Reaktionen können sehr unterschiedlich sein. Da die Verarbeitungs- und Reflexionsfähigkeit stark von dem Entwicklungsalter des Kindes abhängig sind, sollten altersspezifische Reaktionen berücksichtigt werden. Auch Kinder, die keine besonderen Reaktionen zeigen, leiden oft sehr unter der Trennung. Sie brauchen in dieser Situation Hilfe, Anregung und Unterstützung zum Reden und Verarbeiten, um mit den Veränderungen zu Recht zu kommen.

Kostenfreie Beratung

Eine Trennung ist nicht das Ende einer Familie – Eltern bleiben immer Eltern und tragen die Verantwortung für ihre Kinder. Eine Familienkrise kann somit auch eine Chance für das Kind sein, dass es gestärkt aus der Phase hervorgehen kann.

Die Caritas Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder bietet Familien in Krisenzeiten Unterstützung und Begleitung an. Unsere Beratung ist kostenfrei. Je nach Situation und Bedarf finden die Gespräche mit den Eltern, einzelnen Familienmitgliedern oder mit der gesamten Familie statt. Innerhalb von 14 Tagen garantieren wir Ihnen einen Termin zum Erstgespräch. Offene Sprechzeiten stehen zur Verfügung in Lünen, Selm und Werne. Zudem besteht die Möglichkeit, sich online Beratung und Information einzuholen unter www.eb-luenen.de.

Rufen Sie uns einfach an!

Kontakt:
Frau Heuer (Sekretariat)
Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder
Graf- Adolf- Str. 23 -25
44534 Lünen
Tel.: 2306- 7004-24
eb@caritas-luenen.de
www.eb-luenen.de

Öffnungszeiten:
Mo – Do 8:30 – 12:00 Uhr + 13:30 – 17:00 Uhr
Fr 8:30 – 12:00 Uhr

Offene Sprechstunde in Lünen,
Bürgerhaus Gahmen Kümperheide 2 / Waltroper Str. Brambauer „Halterstelle“

Mo 15:30 – 17:30 14tägig im Wechsel

Offene Sprechstunde im Familiennetz Werne, Fürstenhof 27:
Di 15:30 – 16:30 Uhr
Mi 14:00 – 16:00 Uhr
DO 11:00 – 13:00 Uhr

Offene Sprechstunde in Selm:
DO 10:00 – 12:00 Uhr Breite Straße 148
DO 14:00 – 16:00 Uhr Nienkamp 28

Cookie-Einstellungen