Mutter-Kind-Kuren
Mutter und Kind gesund!

Mutter-Kind-Kuren

Belastungen, denen Menschen ausgesetzt sind, sind sehr unterschiedlich und vielfältig. Schwierigkeiten im Beruf, die Pflege von Angehörigen, häufige Erkrankungen der Kinder, Arbeitslosigkeit, Probleme als alleinerziehende Mutter oder der Verlust eines Angehörigen können das körperliche und/ oder seelische Wohlbefinden stören oder gefährden. Frauen sind diesen Belastungen oft stärker ausgesetzt.

Erholung vom Alltag und Genesung bei gesundheitlichen Problemen

Die Hauptzielperson für eine Mutter-Kind-Maßnahme ist die Mutter. Ihre Gesundheit hat bei einem Antrag auf eine Mutter-Kind-Maßnahme oberste Priorität. Es ist ein Angebot für Frauen, deren gesunde Kinder für die Dauer der Kur zuhause nicht ausreichend versorgt werden können, oder deren Kinder ebenfalls kurbedürftig sind.

Besondere Lebenssituationen erfordern besondere Angebote

Für besondere Lebenssituationen von Frauen halten einige Kureinrichtungen spezielle Angebote vor. So halten Mütter- und Mutter-Kind-Kureinrichtungen zum Beispiel Angebote für Frauen mit behinderten Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen, für Frauen, die an Krebs oder Multiple Sklerose erkrankt sind, unter Migräne leiden, für alleinerziehende Frauen oder zur Trauerverarbeitung vor.

  • Erholung bei Mehrfachbelastungen, für Alleinerziehende oder pflegende Angehörige
  • Linderung von Gesundheitsstörungen wie z.B. Erschöpfungssyndrom, Rückenbeschwerden oder Kopfschmerzen
  • Zeit und Hilfe für die Bewältigung einer schwierigen Lebenssituation, z.B. Tod des Partners, Eheproblemen, finanziellen Sorgen
  • Erfahrungsaustausch mit Fachkräften und / oder anderen Betroffenen 
  • Wir beraten und informieren sie über die persönlichen Möglichkeiten einer Kur, deren Kurinhalte und -ablauf.  
  • Wir unterstützen sie bei der Stellung des Kurantrages.
  • Wir suchen mit Ihnen gemeinsam die geeignete Kureinrichtung aus.
  • Wir vermitteln ihnen einen Kurplatz in einer anerkannten Kureinrichtung des Müttergenesungswerkes.
  • Wir stehen ihnen auch nach der Kur mit unseren unterschiedlichen Angeboten zur Verfügung.
  • Auch Väter können zu gesonderten Terminen an speziell angebotenen Vater-Kind-Kuren teilnehmen. 

Was ist eine Mutter/Vater & Kind-Kur?

Eine Mutter/Vater-Kind-Kur ist eine stationäre Maßnahme mit dem Ziel, kurbedürftigen Müttern / Vätern eine Möglichkeit zur Erholung und Genesung zu bieten. Kinder sind mit vor Ort und werden betreut und erhalten bei Bedarf ebenfalls Therapien.
Eine Mutter/Vater-Kind-Kur dauert in der Regel 21 Tage. In Absprache mit der Krankenkasse kann die Dauer aus medizinischen Gründen verlängert werden.

Was kostet eine Mutter/Vater-Kind-Kur?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Mutter/Vater-Kind-Kur in voller Höhe. Die gesetzliche Zuzahlung für Erwachsene pro Kalendertag beträgt 10 Euro, die vor Ort zu entrichten ist, Kinder sind davon befreit. Auf Antrag ist eine Befreiung von der Zuzahlung in einigen Fällen möglich

Muss ich für eine Mutter/Vater & Kind-Kur Urlaub nehmen?

Nein. Für Maßnahmen der medizinischen Vorsorge und Rehabilitation ist nach § 10 Bundesurlaubsgesetz kein Einsatz von Urlaubstagen notwendig.

Ihre Anprechpartnerin

Sprechen Sie mich jederzeit bei Fragen an, ich unterstütze Sie gerne!

Hannelore Müller
Hannelore Müller

Beraterin
Lange Straße 84
44532 Lünen
Tel. 02306 7004-1010
mueller@caritas-luenen.de

Besuchszeiten:
Montags bis freitags
von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr