Pflegeausbildung für geflüchtete Frauen

Caritas geht neue Wege für Frauen mit Fluchtgeschichte

Projekt "PfaFF" eröffnet neue Möglichkeiten

Seit 2007 ist der Caritasverband in der sozialen Betreuung von Geflüchteten tätig. Gleichzeitig betreiben wir zahlreiche ambulante und haushaltsnahe Dienste sowie drei stationäre Altenpflegeeinrichtungen. Diese sehen sich mit einem steigenden Fachkräftemangel konfrontiert. Was liegt da näher, als beide Verbandsbereiche thematisch miteinander zu verknüpfen und die auf der Hand liegenden Synergien zu nutzen.

Das Projekt PfaFF, kurz für Pflegeausbildung für Frauen mit Fluchthintergrund, ist für alle Beteiligten eine Win-win-Situation. „Zum einen ist der Mangel an Fachkräften in der Pflege uns allen bekannt und ein immer massiver werdendes Problem. Zum anderen haben wir mit der Initiative die Chance interessierte Frauen aus dem Ausland, die bereits bei uns sind, besser zu integrieren und beim Start in eine positive Zukunft zielgerichtet zu unterstützen“, erläutert Projektleiterin Gisela Weiß die Idee.

Mit dem Projekt bündelt der Caritasverband seine Kernkompetenzen in der Flüchtlingsbetreuung und der Pflege von älteren Menschen. Die Mehrzahl der beteiligten Frauen werden von Sozialbetreuerinnen des Verbandes begleitet. Durch das Projekt haben sie zunächst die Gelegenheit in einem kurzen Praktikum ihre Berufseignung zu überprüfen. Vor der eigentlichen Ausbildung lernen sie an der Pflegefachschule als erstes Deutsch und Pflegekunde. Dafür haben sie ein Jahr lang Zeit, erst danach beginnt die Ausbildung zur Pflegefachkraft, bzw. Pflegefachassistentin.

Das Modellprojekt „PfaFF“ ist Teil der Landesinitiative Durchstarten in Ausbildung und Arbeit. Es wird vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW gefördert.

Videos PfaFF
Angaben zum Projekt
PfaFF – Pflegeausbildung für Frauen mit Fluchthintergrund

Projektdauer:

2020 bis 2023

Projektverantwortliche:

Gisela Weiß

Caritasverband Lünen-Selm-Werne e.V.
Lange Straße 84, 44532 Lünen
Tel. 0151 15501139
weiss@caritas-luenen.de

[elementor-template id="9853"]

Cookie-Einstellungen