Caritas aktuell
Aktuelles aus dem Verbandsleben

Caritasverband gewinnt „German Brand Award“ 2020

Wer im Wettstreit um Fachkräfte bestehen will, muss ein sorgsamer und attraktiver Arbeitgeber sein. Vor allem sollte man zudem aber auch eins – wahrgenommen werden! Dafür tut der Caritasverband Lünen-Selm-Werne viel.

Zu den traditionellen Kernaufgaben des Verbandes gehört die Beratung, Betreuung und Pflege älterer Menschen. Ein Großteil der Mitarbeitenden ist in den stationären Einrichtungen und der ambulanten Pflege sowie haushaltsnahen Diensten der Caritas beschäftigt.

Berechnungen zufolge könnte es allein in NRW im Jahr 2060 rund eine Million pflegebedürftige Menschen geben. In der ambulanten und stationären Altenpflege wird der Bedarf an Arbeitskräften somit rapide steigen. Das Wachstum in diesem Bereich ist bereits heute deutlich zu spüren. Die Stellenausschreibungen des Verbandes für Pflegefach- und -hilfskräfte sowie Mitarbeiter in der Hauswirtschaft, insbesondere im ambulanten Dienst, sind quasi durchgängig geschaltet.

Nächstenliebe hat Zukunft

„Bereits im letzten Jahr haben wir unsere Bemühungen, neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen, intensiviert“, sagt Vorstand Hans-Peter Benstein. „Wir haben eine umfängliche Kampagne gestartet, mit dem Ziel unsere Bekanntheit zu steigern und unsere Arbeitgebermarke zu stärken.“ Das intern „Personaloffensive“ genannte Projekt wurde begleitet von professionellen Fotoshootings und der Erschließung neuer Werbewege, wie z.B Facebook.

Dass die Bemühungen fruchten, ist an einer spürbar gewachsenen Zahl an Bewerbungen zu erkennen. Der Deutsche Rat für Formgebung hat die Kampagne in diesem Jahr als außerordentlich bewertet und den Verband sowie die ausführende Agentur Köhler Kommunikation aus Düsseldorf mit dem „German Brand Award 2020“ in der Kategorie „Arbeitgebermarke – Aktivitäten und Kampagnen“ ausgezeichnet. „Eine tolle Bestätigung“, freut sich Benstein. „Und dazu noch eine große Motivation, noch besser zu werden.“

Die Kampagne unter dem Motto „Nächstenliebe hat Zukunft“ soll weiter ausgebaut und im kommenden Jahr fortgeführt werden – damit die guten Möglichkeiten für Mitarbeitende im Verband von möglichst vielen Arbeitssuchenden wahrgenommen werden.

[elementor-template id="9853"]

Cookie-Einstellungen