Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.  
CONbox2
caritas
Schrift verkleinernNormale SchriftgrößeSchrift vergößern
 
 
Sie sind hier  Sie befinden sich hier:  Aktuelles
caritas
Caritas
aktuell
layout
layout
Ambulante Pflege Lünen
Ambulante Pflege Selm
Ambulante Pflege Werne
Hauswirtschaftliche Dienste
Hausnotruf
Menü-Service
Tagespflege
Altenwohnhaus St. Josef
Altenzentrum St. Norbert
Kurzzeitpflege
Service Wohnen
Seniorenreisen
Senioren & Pflege
Erziehungsberatung
Flexible Familienhilfe
Sozialpädagogische Familienhilfe
Ambulante Familienpflege
Mutter-Kind-Kuren
Offene Ganztagsschulen
Familie & Erziehung
Betreuung für Asylbewerber
Migrationsberatung
Wohnberatung
Gemeindecaritas
Ehrenamt
Jetzt spenden!
Hilfen in Not
Caritas Services gGmbH
Wäscherei & Wäscheservice
Haustechnik
Gartenpflege
Integration
Der Verband
Vorstand und Caritasrat
Satzung
Unternehmenswerte
Leitlinien der Führung
50 Jahre - Mit Herz und Hand
Mitarbeitervertretungen
Ehrenamt
Netzwerk
Caritasfest 2017
Caritasfest 2018
Downloads
Über uns
Arbeiten bei der Caritas
Stellenangebote
Ausbildung
Ehrenamt
Bundesfreiwilligendienst (BFD)
Karriere
Aktuelle Meldungen
Veröffentlichungen
Archiv
Aktuelles
www.caritas-luenen.de
 
 
 

Aktuelles aus dem Verbandsleben

 
Themen
Ambulante Pflege - Sozialstationen
Asylbewerberbetreuung
Beratungsstellen
Bundesfreiwilligendienst
Caritasverband
Familienhilfe
Integration
Kleidung & Essen
Offene Ganztagsschulen
Sankt Norbert
Sant Josef
Schulsozialarbeit
Senioren & Pflege

Die OGS sucht das Supermärchen

Abschluss des Märchenprojektes im Altenzentrum St. Norbert
  Lünen, den 26. April 2019
 
 
 
In der zweiten Woche der Osterferien hat der Caritasverband an der offenen Ganztagsschule der Kardinal-von-Galen-Schule ein Projekt zum Thema "Märchen" durchgeführt. Die Aktion fand mit Unterstützung der Dreikönigsstiftung statt.

Die Mitarbeiter der Caritas erarbeiteten die Grundidee des Projekts "Die OGS sucht das Supermärchen" nach der Vorlage des bekannten TV-Formats "Das Supertalent". Zwei Studenten mit Erfahrung in der Theaterpädagogik begleiteten die Märchentalente in Kleingruppen bei der Entwicklung der unterschiedlichen Darbietungen. Dabei standen die Ideen der Kinder an erster Stelle.

Ein besonderes Augenmerk galt der Kooperation mit dem Altenzentrum St. Norbert. Ein wesentlicher Bestandteil hierbei war die Einbindung der Bewohner in die abschließende Vorführung. Die Kinder hatten 4 Tage Zeit zur Erarbeitung, zur Vorbereitung und zum Proben ihrer Märchen-Show-Acts.

Am letzten Tag der Ferien war es Zeit für den großen Auftritt. Als Publikum waren die Bewohner aus St. Norbert, die Eltern der Kinder und die Dreikönigsstiftung eingeladen. Drei Bewohner des Altenzentrums bildeten die Experten-Jury.

Zur Vorführung mit tollen Kostümen und Maskeraden gehörten z.B. ein Prinzessinentanz, ein Schneewittchenrap und eine moderne Version von Hänsel & Gretel. Auch Märchensymbole aus Lego wurden gebaut und vorgestellt. Der Zauberlehrling Merlin führte als Moderator durch die Show und zeigte am Ende einen spektakulären Kartenzaubertrick.

Wie beim Supertalent gab es einen großen Sieger, der von der Jury und dem Publikum gewählt und gekürt wurde. Für jedes Kind gab es als Preis Riesenseifenblasen und eine Tüte Süßes, die Hauptgewinner erhielten zusätzlich ein Märchenspiel.

Die stolzen Kinder wurden unter tosendem Applaus von der Bühne verabschiedet. Die Bewohner des Altenzentrums erlebten einen vergnüglichen Nachmittag und waren begeistert von den Auftritten der kleinen Talente.

Fotostrecke:
 

Urlaub in der Schule

Natur-Detektive on Tour
  Lünen, den 24. April 2019
 
 
 
Bereits im 7. Jahr veranstaltete der Caritasverband in den Osterferien das Projekt "Urlaub in der Schule" am Teilstandort der Osterfeldschule in Lünen. Das diesjährige Motto der Aktion im Rahmen der Schulsozialarbeit lautete "Natur-Detektive on Tour".

Von Dienstag bis Donnerstag der ersten Ferienwoche ging es bei frühlingshaften Temperaturen mit insgesamt 15 Kindern und 14 Erwachsenen raus in die Natur. Für einen gemeinsamen Start in den Tag brachten am Montag alle Familien Kleinigkeiten zum Frühstück mit. Bereits bei den anschließenden Kennenlernspielen herrschte ausgelassene und fröhliche Stimmung unter allen Beteiligten. Vor dem Mittagessen ging es kreativ weiter. Rucksäcke wurden von kleinen und großen Künstlern frühlingshaft bemalt. Diese kamen bei der Nachmittagsaktion und an den folgenden Tagen immer wieder zum Einsatz.

"Der Boden lebt" lautete das Motto im Quartiergarten, der sich in unmittelbarer Nähe zur Schule befindet. Eltern und Kinder erfuhren sehr viel Wissenswertes über das spannende Leben unterhalb der Erde. Sie machten sich mit Schaufeln, Haken und Lupengläsern auf die Suche und fanden unterschiedlichste Tiere. Gemeinsam wurde eine Asselburg, ein Regenwurmglas und ein Schneckenhotel für die Schule erstellt.

Am Mittwoch wurden nach dem gemeinsamen Frühstück mit viel Elan und Ausdauer Brötchen gebacken, Rohkost geschnitten und Brötchentüten bemalt. So war man für den Besuch an der "Waldschule Cappenberg" bestens gerüstet. In Fahrgemeinschaften ging es nach Cappenberg, um dort gemeinsam mit einem Waldlehrer den Wald zu erforschen. Vier Stunden lang suchten alle bei tollem Wetter miteinander Insekten, kletterten auf Bäume, ließen sich blind durch den Wald führen, gestalteten Tongesichter an Baumstämmen und genossen auch mal die Stille im Wald. Total erschöpft und glücklich fuhren alle nach einem wunderschönen Frühlingswaldtag nach Hause.

Am Donnerstag startete eine Sondervorführung im "Cineplex Lünen". Danach ging es direkt wieder aktiv auf dem Schulhof weiter. Väter bauten mit den Kindern gemeinsam Insektenhotels für den Schulgarten. Aus Baumscheiben wurden Osternester gebaut, aus Stöcken Bilderrahmen mit Erinnerungsfotos erstellt. Bei bestem Frühlingswetter schmeckten die frisch gebackenen Waffeln besonders gut. Bevor es endgültig in die Ferien ging, wurde die Pflege der drei Insektengläser sichergestellt. Drei Familien kümmern sich eine Woche lang um die Aufzucht der Tiere, bevor es für sie wieder in die Schule zurückgeht.

Das diesjährige Projekt "Urlaub in der Schule" stärkte das Gemeinschaftsgefühl untereinander enorm und machte deutlich, dass gemeinsame Aktionen mit der Familie direkt im Quartier abwechslungsreich für Groß und Klein gestaltet werden können.

Fotostrecke:
 

Richtfest am Seniorenzentrum an der Lippe

 
  Lünen, den 25. März 2019
 
v.l.: Dachdeckermeister Vennemann, Architektin Linnemannstöns, Caritasvorstand Benstein
 
 
Am 21. März hat der Caritasverbandes Lünen-Selm-Werne zahlreiche Gäste zu der Baustelle an der Merschstraße eingeladen. Der Abschluss der Rohbauarbeiten am "Seniorenzentrum an der Lippe" wurde bekannt gegeben und traditionell mit einem zünftigen Richtest begangen.

Nach der Begrüßung durch den Vorstand des Verbandes Hans-Peter Benstein verkündete Dachdeckermeister Stefan Vennemann den Richtspruch. Ganz nach alter Richtfestsitte wurde im Anschluss ein Glas zerschlagen. Mit diesen Scherben, so der Brauch, ist dem Bauwerk Glück beschieden.

Nachdem der Richtkranz mit dem Kran auf das Dach des Gebäudes befördert wurde, hatten die Gäste Gelegenheit, die Anlage zu besichtigen. Bei den geführten Touren konnte auch ein fix und fertig eingerichtetes Musterzimmer in Augenschein genommen werden.

Mit dem Seniorenzentrum an der Lippe bietet der Caritasverband den Bürgern ein ganzheitliches Konzept an einem sehr interessanten Standort, in direkter Nähe zum Naturschutzgebiet "Lippeaue" und nur 300 Meter fußläufig von der Fußgängerzone entfernt. Das moderne Gebäude im KFW 55 Standard verknüpft ein vollstationäres Pflegeangebot mit eingestreuter Kurzzeitpflege im Hotelstandard und attraktive Wohnungen für Wohnen mit Service.

Jetzt, da der Rohbau abgeschlossen ist, sind auch die Vorbereitungen für den Betrieb des Hauses in vollem Gang. "Wir freuen uns darauf, in einigen Monaten hier mit dem Seniorenzentrum durchzustarten und der Stadt Lünen die dringlich erforderlichen Betreuungsplätze bereitstellen zu können.", so Caritasvorstand Benstein.

Auch für den Arbeitsmarkt ist der Neubau von großer Bedeutung, denn die Caritas schafft mit der neuen Einrichtung zusätzliche Arbeitsplätze in Lünen. Mit Vollauslastung des Seniorenzentrums werden rund 100 neue Mitarbeiter beim Verband einen Arbeitsplatz gefunden haben.

Die Fertigstellung des "Seniorenzentrums an der Lippe" ist für Ende 2019 geplant. Vormerkungen für Heimplätze oder Service-Wohnungen können per Mail unter seniorenzentrum-lippe@caritas-luenen.de oder telefonisch unter 02306.7004-17 bei Frau Conredel erfolgen.

Fotostrecke:
 
Seite 1 von 46 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  »
 Seite: 
Ambulante Pflege

Ambulante Pflege

Unser Pflegedienst in Lünen, Selm und Werne bietet Ihnen liebevolle und individuelle Unterstützung für Ihr selbstbestimmtes Leben zu Hause.

 

Bei Fragen sprechen Sie unsere Pflegedienstleitungen oder unseren Pflegeberater gerne an!

 

Pflegedienstleitung Lünen

Gabriele Dyballa

Tel. 02306 9107-20
dyballa@caritas-luenen.de

 

Pflegedienstleitung Brambauer

Tanja Posala

Tel. 0231 729716-91
posala@carias-luenen.de

 

Pflegedienstleitung Selm

Valentina Fleer 
Tel. 02592 9732002
fleer@caritas-luenen.de

 

Pflegedienstleitung Werne

Christina Dzelilovic

Tel. 02389 5787

dzelilovic@caritas-luenen.de

 

Pflegeberater

Rüdiger Willms

Tel. 0175 5692566

willms@caritas-luenen.de

 
Welle
Caritasverband
Lünen-Selm-Werne e.V.
Lange Straße 84
44532 Lünen
Telefon: 02306 7004-0
info@caritas-luenen.de
www.caritas-luenen.de