Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.  
CONbox2
caritas
Schrift verkleinernNormale SchriftgrößeSchrift vergößern
 
 
Sie sind hier  Sie befinden sich hier:  Aktuelles
caritas
Caritas
aktuell
layout
layout
Ambulante Pflege Lünen
Ambulante Pflege Selm
Ambulante Pflege Werne
Hauswirtschaftliche Dienste
Hausnotruf
Menü-Service
Tagespflege
Altenwohnhaus St. Josef
Altenzentrum St. Norbert
Kurzzeitpflege
Service Wohnen
Seniorenreisen
Senioren & Pflege
Erziehungsberatung
Flexible Familienhilfe
Sozialpädagogische Familienhilfe
Ambulante Familienpflege
Mutter-Kind-Kuren
Offene Ganztagsschulen
Familie & Erziehung
Betreuung für Asylbewerber
Migrationsberatung
Wohnberatung
Gemeindecaritas
Ehrenamt
Jetzt spenden!
Hilfen in Not
Caritas Services gGmbH
Wäscherei & Wäscheservice
Haustechnik
Gartenpflege
Integration
Der Verband
Vorstand und Caritasrat
Satzung
Unternehmenswerte
Leitlinien der Führung
50 Jahre - Mit Herz und Hand
Mitarbeitervertretungen
Ehrenamt
Netzwerk
Caritasfest 2017
Caritasfest 2018
Downloads
Über uns
Arbeiten bei der Caritas
Stellenangebote
Ausbildung
Ehrenamt
Bundesfreiwilligendienst (BFD)
Karriere
Aktuelle Meldungen
Veröffentlichungen
Archiv
Aktuelles
www.caritas-luenen.de
 
 
 

Aktuelles aus dem Verbandsleben

 
Themen
Ambulante Pflege - Sozialstationen
Asylbewerberbetreuung
Beratungsstellen
Bundesfreiwilligendienst
Caritasverband
Familienhilfe
Integration
Kleidung & Essen
Offene Ganztagsschulen
Sankt Norbert
Sant Josef
Schulsozialarbeit
Senioren & Pflege

"Stadtteileltern" als Brückenbauer

 
  Lünen, den 19. Oktober 2016
 
Foto: Sonntagskurier - Banu Arslan (3. von links) und Margret Banken-Konrad (oben rechts) freuen sich mit den Ehrenamtlichen auf die Schulung von Cornelia Köllner (oben links). Drei der insgesamt acht Ehrenamtlichen sind auf dem Foto zu sehen: Daisy Bastiampillai (links) Ingrid Fiedrichs (2. von links) und Anita Wulf (rechts).
 
 
Bereits in vielen Kommunen haben sich "Stadtteileltern" etablieren können und sind ein wichtiger Baustein zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und von Neuzugezogenen geworden.

Der Caritasverband Lünen-Selm-Werne e.V. hat dieses Konzept aufgenommen, den Strukturen angepasst und wird es in den Stadtteilen Geist, Mitte und Brambauer installieren. Seine Kooperationspartner vor Ort sind drei Grundschulen jeweils im Quartier: die Osterfeldschule-Teilstandort, die Leoschule und die Wittekindschule. Dort werden einmal pro Woche Sprechstunden stattfinden.

Die Aufgaben der künftigen Stadtteileltern sind:

- als Lotsen für Familien in ihrem Stadtteil zu agieren
- die familienrelevanten Angebote in ihrem Stadtteil und in Lünen zu kennen
- und zu vermitteln
- Familien über die Möglichkeiten vorhandener Hilfeangebote zu informieren
- Vermittlung zu den Ansprechpartnern der zuständigen Fachbereiche in den
- Organisationen.

Das Projekt lebt von engagierten ehrenamtlichen Stadtteilmüttern und Stadtteilvätern, die sich für ihren Stadtteil interessieren und gerne mit Familien zusammenarbeiten. Sie dienen als Brückenbauer und Lotsen zwischen den Menschen, die im Stadtteil leben und Behörden, Institutionen und allen Einrichtungen, des öffentlichen Lebens. "Wir haben das große Glück, dass einige unserer Stadtteileltern mehrsprachig sind und in ähnlichen Situationen waren", so Margret Banken-Konrad und Banu Arslan.

Damit die Stadtteileltern ihre Kunden schnell und zielführend zu öffentlichen Stellen weiter vermitteln können, werden sie von der hauptamtlichen Koordinatorin Banu Arslan engmaschig begleitet und regelmäßig geschult. "Seit dem Projektstart am 1. Juli ist viel passiert und ich freue mich riesig auf die weitere Entwicklung", so Banu Arslan. "Ja, wir begeben uns momentan mit den Ehrenamtlichen auf eine kleine Abenteuerreise, die die Arbeit der Caritasverbandes sehr bereichern wird", fügt Margret Banken-Konrad hinzu.
 

10 Jahre "Offene Ganztagsschule" Osterfeld

So schnell vergeht die Zeit...
  Lünen, den 11. Oktober 2016
 
Ruhr Nachrichten, von rechts: Daniel Arnold (Schulverwaltung), Margret Banken-Konrad, Jürgen Grundmann (Schulverwaltung), Iris Lüken (Schulleitung), Sandra Ruiz (Schulverwaltung)
 
 
or 10 Jahren fing für den Caritasverband das Erlebnis "Offener Ganztag" in der Osterfeldschule an, und es bleibt für das OGS-Team täglich ein schönes Erlebnis. Viel hat sich in der Zeit aufgebaut und entwickelt. Ein kleiner Ausflug durch die 10 Jahre zeigt die rasante Entwicklung...

- 650 Kinder auf insgesamt 500 Plätzen

- 70 Ferienwochen gestaltet

- 10 hochemotionale Fußballturniere erlebt

- 7 Jahrespraktikanten ausgebildet

- Unterstützung durch die Schulsozialarbeit bekommen

- Umstellung auf Gruppenarbeit

- Hochleistungsofen eingebaut

- viele Praktikanten, die immer eine Bereicherung waren und sind

- "Cool-Kids Café" entwickelt

- u. s. w.

Das Abenteuer Offener Ganztag begann vor eben 10 Jahren und es ist bis heute ein großes Abenteuer geblieben. Die Gewichtungen haben sich allerdings sehr verlagert. Vor 10 Jahren sind wir angefangen hier ein Profil zu schaffen, dass kompatibel mit dem der Schule ist und unsere Kreativität und unser Fachwissen war und ist täglich gefordert, um glückliche, zufriedene OGATA Kinder um uns zu haben.

"Diese Kreativität haben wir uns bis heute bewahrt und immer weiterentwickelt, um ständig besser zu werden. Ich glaube, das zeichnet uns aus. Wir hatten in unserem Ideenreichtum aber auch das Glück, dass wir immer wieder über externe Projekte gefordert und gefördert wurden. Besonders hervorheben möchte ich die drei Projekte ´Bildung gegen Armut´, ´Lampenfieber´ und unser aktuelles Jungenprojekt ´Trommelwirbel´", so Margret Banken-Konrad.

Ihr ganz besonderer Dank ging dann auch an das Team, das sich durch ein besonders hohes Maß an Engagement und Motivation auszeichnet. "In dieser Einheit, gemeinsam mit der Schule, arbeiten wir systematisch im Bereich der Erziehung und Bildung zur Erfüllung unseres Erziehungsauftrages", so Banken-Konrad weiter.

Auch Jürgen Grundmann von der Schulverwaltung Lünen gratulierte zu dem Ehrentag und betonte: "Ich freue mich über die gute, geleistete Arbeit der letzten 10 Jahre." Weiter führte er aus, dass der Platzmangel in den OGS kein spezifisches Problem der Stadt Lünen sondern ein landesweites Problem ist. Der WDR hat dazu am 28. September einen Bericht gesendet. Auch Iris Lüken, Schulleiterin der Osterfeldschule, glaubt, dass der Bedarf an OGS-Plätzen stetig steigen wird.

Fotostrecke:
 

"Gedächtnistraining"

ein erneut erfolgreich gefördertes Projekt der Dreikönigs-Stiftung
  Lünen, den 24. August 2016
 
Wie schon in den Jahren 2012 und 2013 förderte die Dreikönigs-Stiftung erneut das bei unseren Bewohnern beliebte "Gedächtnistraining" im Altenzentrum St. Norbert.

Für die Durchführung dieses Projektes konnten wir wieder die Ergotherapiepraxis Schröer gewinnen, die an 5 aufeinanderfolgenden Donnerstagen jeweils für 2 Stunden im Altenzentrum St. Norbert viele unterschiedliche Themen mit den Bewohnern erarbeitete und somit auch für Kurzweil sorgte.

In zwei Kleingruppen, an denen jeweils sechs interessierte Bewohner freudig teilgenommen haben, standen die Erinnerungspflege, kleine Quizaufgaben, Gesang und Erzählungen aus "alten Tagen" auf dem Programm. Es wurde dabei viel gelacht aber auch konzentriert an den verschiedenen Aktivitäten mitgearbeitet.

"Es entspricht unserem christlich-caritativen Selbstverständnis, den Bewohner mit seinen / ihren authentischen Wünschen, Interessen und Bedürfnissen zu erspüren und entsprechend darauf einzugehen. Durch die Nutzung und Erhaltung von vorhandenen Ressourcen wird das psychische und physische Wohlbefinden der pflegebedürftigen Menschen gefördert. Die Dreikönigs-Stiftung hat mit der Förderung dieses Projektes dazu beigetragen. Im Namen unserer Bewohner möchten wir uns recht herzlich dafür bei den Mitgliedern der Dreikönigs-Stiftung bedanken", so Marion Grabowski, Pflegedienstleiterin im Altenzentrum St. Norbert des Caritasverbandes Lünen-Selm-Werne.
 
Seite 1 von 46 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  »
 Seite: 
Ihr Ansprechpartner

www.caritas-luenen.de 

 

Thomas Middendorf

Marketing & Kommunikation

 

Caritasverband Lünen-Selm-Werne e.V.
Lange Straße 84, 44532 Lünen  

Tel. 02306 7004-1240
middendorf@caritas-luenen.de

 
Caritas Kampagne

Caritas Kampagne Hilfe durch Dich

 

Caritas, das bedeutet: Wir lieben unseren Nächsten. Ganz praktisch, wo immer Hilfe gebraucht wird. Durch eine Caritas-Mitgliedschaft ermöglichst Du unabhängige und verlässliche Hilfe für diejenigen, die es allein nicht schaffen.

Nicht irgendwo, sondern hier, bei Dir vor Ort. Hilfe durch Dich - kommt an!

Weitere Informationen findest du hier: 

www.hilfe-durch-dich.de 

 
Welle
Caritasverband
Lünen-Selm-Werne e.V.
Lange Straße 84
44532 Lünen
Telefon: 02306 7004-0
info@caritas-luenen.de
www.caritas-luenen.de