Caritas aktuell
Aktuelles aus dem Verbandsleben

Dienstantritt von Schulhund Hilde

Die Pudeldame Hilde ist zwar erst 10 Monate alt, steht aber schon mit allen vier Pfoten fest im „Berufsleben“ beim Caritasverband. Sie soll mit ihrem Einsatz im offenen Ganztag der Leoschule dafür sorgen, dass Kinder in belasteten Familiensituationen Stress abbauen können. Sie bietet den Kindern neue Beschäftigungsmöglichkeiten, darf gestreichelt werden und fungiert als Spielkamerad.

Natürlich klappt das mit einem Hund in der Schule nur nach festgelegten Regeln. Alle Kinder haben, bevor Hilde überhaupt erst in die Leoschule durfte, ein Regelheft erhalten, um den richtigen Umgang mit Hunden zu erlernen. Eine Liste mit Regeln für Hilde hängt zudem im Gruppenraum an der Wand. Den Rest erledigt die Königspudeldame mit dem für ihre Rasse typischen, vorsichtigen und zurückhaltenden Wesen.

„Die Kinder haben sich sehr auf den Hund gefreut und haben nun viel Spaß mit Hilde“, sagt Margret Banken-Konrad, Bereichsleiterin beim Caritasverband. „Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, einen Hundeführerschein zu machen. Das macht sie besonders stolz.“

Hilde darf bei ihrer ganzen pädagogischen Arbeit zwischendurch aber auch einfach nur ein Hund sein. Wenn sie die Fellnase voll hat, zieht sie sich unter einen Tisch in einer für sie reservierten Ecke zurück. Dort kann sie sich ungestört ablegen und ein Nickerchen machen.