Caritas aktuell
Aktuelles aus dem Verbandsleben

Kinder, wie die Zeit vergeht…

10-jähriges OGS Jubiläum an der Leoschule

Vorstand Hans-Peter Benstein (links)), OGS-Leitung Margret Banken-Konrad und Schulleiter Mathias Flechtner freuen sich mit den Kindern

In der Einladung stand: „Kinder sind Reisende, wir wollen ihnen gute Begleiter sein.“ So ließ dann auch Margret Banken-Konrad die letzten zehn Jahre kurz Revue passieren, während parallel eine Diashow Impressionen der vergangenen Zeit widerspiegelte.

Das Abenteuer Offener Ganztag begann vor eben zehn Jahren und es ist bis heute ein großes Abenteuer geblieben. Die Gewichtungen haben sich allerdings sehr verlagert. Vor zehn Jahren lebten alle auf einer Baustelle und die Kreativität des Teams war bis zum Anschlag gefordert, um glückliche, zufriedene OGATA Kinder zu haben und das neu entwickelte Konzept umzusetzen. Diese Kreativität konnte bis heute bewahrt und immer weiterentwickelt werden, immer im Prozess der ständigen Verbesserung.

Auch über externe Projekte wurden alle immer wieder gefordert und gefördert. Besonders hervorzuheben sind zwei Projekte „Bildung gegen Armut“ und das aktuelle Projekt „Lampenfieber“, welches nun in den Sommerferien in das dritte und letzte Jahr startet. Das Team ist sehr stolz dort teilnehmen zu dürfen und freut sich über die Förderung der Kinder.

Die Dreikönigsstiftung ist in den letzten Jahren zu einem großen Förderer der OGS-
Arbeit geworden. Sie ermöglicht immer wieder Aktionen, die ohne ihre Unterstützungen nicht möglich wären. So ist die Stiftung auch am Jubiläumstag der Wohltäter des Theaterstückes „Die Bremer Stadtmusikanten“. Mit der Schulleitung und dem Lehrerkollegium ist das Team sehr engmaschig und professionell in einer Einheit verwoben.

Margret Banken-Konrad bedankte sich ganz besonders herzlich bei ihren Teams mit den Worten: „Sie alle tragen das ´Caritasvirus´ in sich und deshalb ist die Arbeit mit Ihnen auch so erfolgreich und geprägt von Freude am gemeinsamen Tun. Die Arbeit zeichnet sich aus durch ein ganz besonderes Engagement, große Kreativität und einer sehr hohen Motivation der Mitarbeiter, die weit über das normale Maß hinausgeht.

Besonders erwähnen möchte ich die zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter in unseren Teams, die uns in der stetigen Qualitätsentwicklung unterstützen und eine Vielzahl an Mehrangeboten für unsere Kinder möglich machen. Auch sie hat das ´Caritasvirus´ erwischt. Vielen Dank dafür. In dieser Einheit, gemeinsam mit der Schule, arbeiten wir systematisch im Bereich der Erziehung und Bildung zur Erfüllung unseres Erziehungsauftrages.“

Caritas-Vorstand Hans-Peter Benstein und Schulleiter Mathias Flechtner waren sich einig, dass die Verbindung Caritas und katholische Grundschule eine ideale Kooperationsgemeinschaft darstellt und eine Grundschule ohne OGS heute keine Zukunft mehr hat.

Nach dem kleinen Festakt standen dann auch wieder, wie täglich, die Kinder im Mittelpunkt. Es waren viele Stationen aufgebaut, an denen die Kinder sich kreativ oder sportlich betätigen konnten. Der Höhepunkt des Tages war das Sternschnuppentheater aus Soest, welches mit dem Stück „Die Bremer Stadtmusikanten“ brillierte und die Kinderaugen strahlen ließ.

Fotostrecke

Cookie-Einstellungen