Caritas aktuell
Aktuelles aus dem Verbandsleben

Hinter den Kulissen spannender Berufe

Oh, wie anstrengend

Die Qual der Wahl haben wir, wenn es um die Entscheidung für einen Beruf geht. Doch welche gibt es eigentlich? Um mehr zu erfahren, bietet der Offene Ganztag (OGS) der Osterfeldschule derzeit einigen Kindern die Möglichkeit, hinter die Kulissen unterschiedlicher Berufsalltage zu schauen.

So lernten die Erst- und Zweitklässler beispielsweise die Aufgaben eines Feuerwehrmannes kennen und schnupperten frischen Popcorn-Duft im Lünener Kino Cineworld. Dort wurde direkt deutlich, wie spannend die Aktion für die Kinder ist: Die Popcornherstellung war so interessant, dass sie bei diesem ersten Ausflug direkt „Überstunden“ machten. Sie vergaßen beim Füllen der Popcorn-Tüten und anschließenden Naschen die Zeit und kamen ein wenig später als gedacht zurück zu ihren Eltern. Diese hatten natürlich Verständnis dafür.

Aber nicht nur die Popcornmaschine stieß in der Cineworld auf helle Begeisterung. Mit einem Rundgang begann für die Kleinen ein aufregender Vormittag. Im Foyer des Betriebes nahmen sie die Kasse genau unter die Lupe. Eine Mitarbeiterin erklärte, was alles zu beachten ist. Beim Ausdrucken der Karten und bei der Bedienung des Computersystems ist viel Konzentration gefragt, da sonst die oft raren Sitzplätze zweifach belegt werden können.

Überraschend war zudem für alle, dass das Kino fast täglich eine Waschmaschine im Einsatz hat. Wer hätte das gedacht: Als Mitarbeiter/in ist es erforderlich, eine spezielle Maschine für die Säuberung der 3D-Brillen zu bedienen. Die Kinder ahnten es sicherlich, dass sie für den Start eines Films noch weitere Maschinen steuern müssen, die sogenannten Projektoren. Was hierbei an Vorbereitung für den Filmbeginn notwendig ist und wie die Technik in den letzten Jahren fortgeschritten ist, zeigte ihnen einer der Filmvorführer des Kinos. Er verdeutlichte die Digitalisierung und somit die Veränderung in diesem Beruf, indem er eine alte Filmrolle, die genau so groß wie einige der Schulkindern ist, neben eine kleine Festplatte legte.

Damals mussten die großen Rollen vor Filmbeginn aufmerksam und mühsam in die Projektoren eingelegt werden, heute sorgt nur noch eine kleine Festplatte für den Ablauf des Filmes und der Vorführer muss nur noch einen Knopf für den Start drücken. Durch die gesparte Zeit bei Filmbeginn kann der Vorführer nun noch einige Aufgaben im Büro erledigen. Spätestens als er auch hier den Kindern einen Einblick gab, war allen bewusst, wie vielseitig die Ausbildung im Kino sein kann.

Die Ausflüge finden im Rahmen des Projektes „Wir lernen Berufe kennen“ statt. Noch bis zu den Osterferien stehen weitere Berufe auf dem Plan: Einblick in die Arbeit des Technischen Hilfswerkes, das Kennenlernen der Abläufe in einer Bäckerei sowie die Servicetätigkeit in einem Café. Letzteres kann schließlich von den Kindern nach den Osterferien, im Rahmen eines weiteren Projektes, direkt in der OGS erprobt werden.

Fotostrecke