Caritas aktuell
Aktuelles aus dem Verbandsleben

GedankenSprung

Kinder und Erzieher sind gleichermaßen begeistert

Der eigens für dieses Projekt konstruierte Name „GedankenSprung“ klingt nicht nur sehr spannend, das Konzept ist es auch. Es wurde von Sportdozenten mit Studenten der Westfälischen Wilhelms Universität (WWU) und Pädagogen des Diözesancaritasverbandes Münster eigens für den „Offenen Ganztag“ entwickelt.

Der Caritasverband Lünen-Selm-Werne e.V. hat sich mit seinen offenen Ganztagsschulen beworben und ist in das Projekt aufgenommen worden. Im gesamten Bistum Münster dürfen 6 Standorte teilnehmen.

Die Rückmeldungen vieler Mitarbeiter im Offenen Ganztag an Grundschulen über Konzentrations- und Motivationsschwierigkeiten, motorische und sprachliche Defizite, sowie eine Abnahme sozialer Verhaltensweisen haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Beispielhaft kann der Bereich der Hausaufgaben genannt werden, der oft eine besondere Herausforderung für viele Kinder darstellt. Dabei ist vielfach nicht unbedingt der Schwierigkeitsgrad der Hausaufgaben das Haupthindernis. Der hohe Aktivitäts- und Erregungszustand, die Unkonzentriertheit und das Abgelenktsein stellen die erste große Hürde bei der Bewältigung der Hausaufgaben dar.

Hier setzt das Projekt „GedankenSprung“ an. Es verkoppelt das Lernen und die Bewegung und trägt dadurch wesentlich zum Gelingen des Schulalltags bei. Insgesamt trainieren die Studenten der WWU über 14 Tage die Kinder, aber ebenso coachen sie die vorher geschulten Mitarbeiter der Caritas in der Praxis, damit die Erzieher dieses Projekt nachhaltig weiterführen können.