Caritas aktuell
Aktuelles aus dem Verbandsleben

10 Jahre „Offene Ganztagsschule“ Osterfeld

So schnell vergeht die Zeit...

Ruhr Nachrichten, von rechts: Daniel Arnold (Schulverwaltung), Margret Banken-Konrad, Jürgen Grundmann (Schulverwaltung), Iris Lüken (Schulleitung), Sandra Ruiz (Schulverwaltung)

or 10 Jahren fing für den Caritasverband das Erlebnis „Offener Ganztag“ in der Osterfeldschule an, und es bleibt für das OGS-Team täglich ein schönes Erlebnis. Viel hat sich in der Zeit aufgebaut und entwickelt. Ein kleiner Ausflug durch die 10 Jahre zeigt die rasante Entwicklung…

– 650 Kinder auf insgesamt 500 Plätzen

– 70 Ferienwochen gestaltet

– 10 hochemotionale Fußballturniere erlebt

– 7 Jahrespraktikanten ausgebildet

– Unterstützung durch die Schulsozialarbeit bekommen

– Umstellung auf Gruppenarbeit

– Hochleistungsofen eingebaut

– viele Praktikanten, die immer eine Bereicherung waren und sind

– „Cool-Kids Café“ entwickelt

– u. s. w.

Das Abenteuer Offener Ganztag begann vor eben 10 Jahren und es ist bis heute ein großes Abenteuer geblieben. Die Gewichtungen haben sich allerdings sehr verlagert. Vor 10 Jahren sind wir angefangen hier ein Profil zu schaffen, dass kompatibel mit dem der Schule ist und unsere Kreativität und unser Fachwissen war und ist täglich gefordert, um glückliche, zufriedene OGATA Kinder um uns zu haben.

„Diese Kreativität haben wir uns bis heute bewahrt und immer weiterentwickelt, um ständig besser zu werden. Ich glaube, das zeichnet uns aus. Wir hatten in unserem Ideenreichtum aber auch das Glück, dass wir immer wieder über externe Projekte gefordert und gefördert wurden. Besonders hervorheben möchte ich die drei Projekte ´Bildung gegen Armut´, ´Lampenfieber´ und unser aktuelles Jungenprojekt ´Trommelwirbel´“, so Margret Banken-Konrad.

Ihr ganz besonderer Dank ging dann auch an das Team, das sich durch ein besonders hohes Maß an Engagement und Motivation auszeichnet. „In dieser Einheit, gemeinsam mit der Schule, arbeiten wir systematisch im Bereich der Erziehung und Bildung zur Erfüllung unseres Erziehungsauftrages“, so Banken-Konrad weiter.

Auch Jürgen Grundmann von der Schulverwaltung Lünen gratulierte zu dem Ehrentag und betonte: „Ich freue mich über die gute, geleistete Arbeit der letzten 10 Jahre.“ Weiter führte er aus, dass der Platzmangel in den OGS kein spezifisches Problem der Stadt Lünen sondern ein landesweites Problem ist. Der WDR hat dazu am 28. September einen Bericht gesendet. Auch Iris Lüken, Schulleiterin der Osterfeldschule, glaubt, dass der Bedarf an OGS-Plätzen stetig steigen wird.

Fotostrecke

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimiertes Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, und solche, die  zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.